24.03. - 01.05.2022 Erlebniskeller Retz

Die Wunderland-Affäre - Was Alice vertuschte...

STATIONENTHEATER IN GESTAFFELTEN KLEINGRUPPEN
Absurde Komödie nach den Romanen von Lewis Carroll

Absurde Komödie im Erlebniskeller Retz

vom 24. März bis 1. Mai 2022

Stationentheater nach "Alice im Wunderland" - dem fantastischen Abenteuer von Lewis Carroll



Alice im Wunderland nach Lewis Carroll
Die Wunderland-Affäre
WAS ALICE VERTUSCHTE...

Alice ist erwachsen geworden und kehrt ins Wunderland zurück! Das Publikum taucht ein in das unterirdische Labyrinth des Retzer Erlebniskellers und wird von dem weißen Kaninchen in das fantastische Wunderland entführt. Dort begegnet es dem verrückten Hutmacher, der Raupe, Humpty Dumpty und vielen mehr.

Doch die Figuren sind anders als man denkt, denn Alice hat bei ihren Erzählungen einiges vertuscht. Die Gerüchteküche brodelt, nur eines ist gewiss: bei der Herzkönigin ist Vorsicht geboten, denn sonst heißt es „Kopf ab!“ - Skurril, charmant und humoristisch lernen die ZuschauerInnen das Wunderland von einer ganz anderen Seite kennen, die niemand erwartet hat!

„Oje! Ich komme bestimmt zu spät! Die Zeit läuft!“

Das Team rund um das bewährte Regieduo Ursula Leitner und Nikolaus Stich konzipiert die Geschichte um die sagenumwobene „Alice“ exklusiv für den Retzer Spielort als abwechslungsreichen Stationenreigen. Der Erlebniskeller in Retz bietet mit seinem 20 km langen Labyrinth aus verwinkelten Nischen und Räumen, eine einmalige und stimmungsvolle Kulisse für dieses zauberhafte, teilweise auch düstere Wunderland.


COVID19-INFO:

Selbstverständlich haben auch wir auf die aktuelle Gesundheitssituation reagiert und tun alles dafür, um Ihren Theaterbesuch so sicher und angenehm wie möglich zu machen. Sie werden bereits beim Ticketkauf in Kleingruppen mit gestaffelten Beginnzeiten unterteilt, so wird Ihre Reise ins Wunderland noch exklusiver! Seit dem 24. März 2022 gilt bei dem Besuch von Kulturveranstaltungen wieder eine FFP2-Maskenpflicht. Tickets können Sie direkt hier online bestellen. Über die aktuell geltenden Verordnungen informieren wir rechtzeitig online und auch vor Ort.

Der Erlebniskeller Retz

Ein weit verzweigtes Labyrinth unter der Oberfläche, drei Geschosse tief in Sand gegraben: unterirdischer Raum für Mythen, Abenteuer und Geschichten.

Der berühmte Retzer Erlebniskeller – ein einzigartiges, Jahrhunderte altes Bauwerk, ein fantastisches Labyrinth aus Röhren und Stollen, mit 20 km Gesamtlänge wesentlich dichter und weiter ausgebaut als das oberirdische Straßenverkehrsnetz. Bis zu 20 Meter tief sind diese Keller hier in reinen Meeressand gegraben, manche davon sind dreigeschossig angelegt. Ein Teil davon ist als Museum im Rahmen von Führungen geöffnet.

Mit unseren Darstellerinnen und Darstellern erleben Sie den Keller von einer anderen Seite und sehen wie die verwinkelten Gänge und Nischen zu Schauplätzen des Wunderland werden. In einer einstündigen Reise begleiten sie unsere Figuren von Station zu Station, von Szene zu Szene. Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen.

Ausführliche Informationen zum Erlebniskeller, zur Anfahrt und zum Ablauf der Vorstellungen finden Sie bei uns unter Veranstaltungsort. Weitere Fragen beantworten wir in unserem FAQ - Fragen rund um den Theaterbesuch für Sie.

Retzer Erlebniskeller Foto: Weinfranz
Lewis Carroll
Lewis Carroll

Am 27. Januar 1832 wird Charles Lutwidge Dodgson als Sohn eines englischen Landpfarrers geboren. Er ist der erste Sohn von insgesamt sieben Mädchen und drei weiteren Jungen. An der Oxford Christ Church studiert er Mathematik, Theologie und klassische Literatur. Währenddessen veröffentlicht er erste Gedichte, ab 1856 unter dem Pseudonym Lewis Carroll. Nach seiner Studienzeit wurde er zum Priester geweiht, später sogar zum Diakon. Zugleich beginnt er in Oxford als Mathematik-Tutor zu arbeiten, was ihn mehr langweilte als forderte, aber für ein ausreichendes Einkommen sorgte.

Als Abwechslung beginnt er sich mit der erst vor knapp zwei Jahrzehnten erfundenen Fotografie zu beschäftigen. Er kauft sich eine eigene Fotokamera und wird über die Jahre zu einem bedeutenden Portraitfotografen mit einem eigenen Studio in Christ Church. Alice Liddell, welche die Inspiration für Carroll’s „Alice“ werden sollte, ist eines seiner bekanntesten Motive. 1865 wird „Alice’s Adventures Under Ground“ (so der ursprüngliche Titel) mit zahlreichen Illustrationen von John Tenniel veröffentlicht und schnell sehr erfolgreich. Die nächsten Auflagen erschienen dann unter dem Titel „Alice im Wunderland“.

„Alice hinter den Spiegeln“ folgte 1871, sein drittes großes Werk, die Ballade „Die Jagd auf den Snark – eine Agonie in acht Anfällen“, 1876. Sein einziger Roman wurde 1893 veröffentlicht. „Sylvie und Bruno“ bliebt der Erfolg im Umfang der „Alice“-Geschichten jedoch verwehrt. Im Januar 1898 stirbt Lewis Carrol im Alter von 65 Jahren an einer Lungenentzündung.

"Sind Sie eigentlich pro Alice oder pro Herzkönigin?"
Die Raupe

Figuren

Lernen Sie unser Ensemble und die Figuren der "Wunderland-Affäre" kennen.



Julia Sailer

Julia Sailer

Alice

Kerstin Zinober

Kerstin Zinober

Die Herzkönigin

Samuel Schwarzmann

Samuel Schwarzmann

Der verrückte Hutmacher

Bernhard Georg Rusch

Bernhard Georg Rusch

Tweedledee & Tweedledum

Die Grinsekatze

Sophie Benedikte Stocker

Die Grinsekatze

J-D Schwarzmann

J-D Schwarzmann

Humpty Dumpty

Nikolaus Stich

Nikolaus Stich

Das weiße Kaninchen

Thomas Marchart

Thomas Marchart

Die Raupe

Tickets

Bestellen Sie direkt online oder in unserer Vorverkaufsstelle Raika Retz.

Für die Vorstellungen bieten wir drei Preiskategorien: Mit dem Förderticket unterstützen Sie direkt die Theateraufführungen im Erlebniskeller. Wir danken Ihnen dies nicht nur mit Theaterkunst und bester Unterhaltung, sondern auch mit einem köstlichen Begrüßungsgetränk sowie speziellen Extras! Unsere regulären Karten bieten auch ohne Begrüßungsgetränk einen außergewöhnlichen Theaterabend im Erlebniskeller Retz.

Zusätzlich bieten wir auch Rabatte für gängige Ermäßigungsangebote an: AK-Niederösterreich sowie ÖGB Mitglieder erhalten gegen Vorlage ihrer AK-Service-Karte bzw. Mitgliedskarte 5 € Rabatt auf eine reguläre Eintrittskarte. Dies gilt ebenso für alle Inhaber der Niederösterreich-CARD. Außerdem erhalten alle TheaterkollegInnen, die Mitglied der IG Freie Theater sind, Rabatt. Beachten Sie bitte, dass der jeweilige Ermäßigungsnachweis beim Einlass vorzuzeigen ist.


ermäßigt
40
  • AK-Niederösterreich/ÖGB Mitglieder
  • Niederösterreich-CARD
  • IG Freie Theater-Mitglieder
BUCHEN
Top!
regulär
45
  • 1 Stunde Stationentheater
  • ein Abend im Wunderland
  • im einmaligen Ambiente des Erlebniskellers
JETZT BUCHEN
fördern
54
  • inkl. Programmheft
  • inkl. Begrüßungsgetränk
  • inkl. signiertem Plakat
BUCHEN

Termine

Pro Vorstellungstag gibt es fünf Beginnzeiten für jeweils eine Zuschauergruppe von ca. 15 Personen. "Die Wunderland-Affäre" dauert ca. 1 Stunde. Die einzelnen Vorstellungsgruppen starten im 20 Minuten-Takt: Donnerstags bis samstags ab 19:20 Uhr, sonntags ab 18:00 Uhr. Bei der Buchung können Sie Ihre Ihre Beginnzeit selbst festlegen. Bitte buchen Sie jedoch zu erst die früheren Vorstellungszeiten, um eine ungleiche Zuschauer*innenverteilung zu vermeiden.

Alle Vorstellungen finden im Retzer Erlebniskeller statt. Der Vorstellungsbeginn ist direkt am Hauptplatz im Rathaus, gegenüber dem Tourismusbüro in Retz. Eine genaue Wegbeschreibung finden Sie unter Ort und in unserem FAQ - Fragen zum Theaterbesuch.

Tickets können Sie bei uns ganz einfach online buchen und direkt per Sofortüberweisung, Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Des Weiteren bieten wir die Option per Vorkasse Karten zu bestellen. Suchen Sie sich einfach Ihren Wunschtermin aus und klicken dann auf "Tickets". Anschließend gelangen Sie direkt zum Bestellvorgang, in welchem die Ticketanzahl, Kategorie und Zahlungsmethode ausgewählt werden können. Gewählte Ermäßigungen sind per passendem Nachweis vor Vorstellungsbeginn ohne Nachfrage vorzuzeigen. Die wichtigsten Antworten zur Ticketbestellung finden Sie direkt hier in unserem FAQ. Bei technischen Fragen zur Buchung wenden Sie sich bitte direkt an unseren Partner Golden Ticket System: support@goldenticketsystem.com. Sollten Sie sonstige Probleme oder Fragen haben, können Sie sich natürlich auch per E-Mail, Telefon oder WhatsApp unter 0681-20 88 42 66 an uns wenden. Beachten Sie bitte auch unsere AGB und DSGVO vor dem Ticketkauf

Noch drei wichtige Hinweise für ihre Theaterreise im Erlebniskeller: Warme Kleidung und festes Schuhwerk werden empfohlen! Bitte beachten Sie außerdem, dass der Erlebniskeller Retz leider nicht barrierefrei ist und das die einzelnen Stationen nicht bestuhlt sind. Übrigens können Sie Papier sparen und die Umwelt schützen, indem Sie ihr digitales Ticket einfach auf dem Smartphone am Einlass vorzeigen. Ein Ausdruck ist dann nicht nötig.

Vorverkauf in Retz

Unsere Vorverkaufsstelle kann leider nur ein begrenztes Kontingent an Karten anbieten. Wenn Sie für eine größere Gruppe Tickets bestellen wollen, sollten Sie dies am besten per Telefon oder WhatsApp unter 0681-20 88 42 66 direkt bei uns machen oder online. Auf der sicheren Seite sind Sie grundsätzlich bei der direkten Online-Bestellung. Bitte beachten Sie auch, dass in der Raiffeisenkasse Retz aus technischen Gründen nur Tickets ohne Ermäßigung verkauft werden können. Sollten Sie eine Ermäßigung beanspruchen wollen, buchen Sie bitte online, per WhatsApp oder telefonisch.



Raiffeisenkasse im RetzerLand
Raiffeisenkasse Retz-Pulkautal

In Retz können Sie direkt an der Kassa der Raiffeisenkasse Retz-Pulkautal Tickets für "Die Wunderland-Affäre" erwerben:
Raiffeisenkasse Retz-Pulkautal, Hauptplatz 33, 2070 Retz
Tel.: 02942-299 20


  • Öffnungszeiten:
  • Montag bis Donnerstag:
  • 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

  • Freitag:
  • 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr

- FAQ -
Fragen und Antworten
rund um den Theaterbesuch

Von Anreise bis Zuspätkommen – hier haben wir die wichtigsten Fragen für Ihren Theaterbesuch im Erlebniskeller zusammengefasst. Die wichtigsten Antworten zur Ticketbestellung finden Sie direkt hier. Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, können Sie sich auch per E-Mail oder WhatsApp an uns wenden.


COVID-19 Prävention: Was ist bei den Vorstellungen zu beachten?

Wir richten uns mit allen Vorkehrungsmaßnahmen nach den aktuellen Verordnungen der Behörden. Seit dem 24. März 2022 gilt bei Kulturveranstaltungen in Innenräumen wieder eine FFP2-Maskenpflicht. Für die genauen Sicherheitsmaßnahmen zum Zeitpunkt der Vorstellungen, besuchen Sie bitte auch unsere Facebook- oder Instagram-Page und informieren Sie sich in den Nachrichten.

  • Denken Sie bitte daran, beim Betreten des Erlebniskellers einen FFP2-Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. Aufgrund behördlicher Vorgaben besteht auch während der Vorstellung die Pflicht zum Tragen eines FPP2-Mund-Nasen-Schutzes.
  • Bitte achten Sie außerdem darauf, dass Sie zu anderen Zuschauerinnen und Zuschauern, die nicht zu Ihrem Haushalt gehören, während der Szenen und auch auf den Wegen zwischen den Stationen genügend Abstand halten.
  • Die verringerte Anzahl der Personen im Publikum garantiert den nötigen Platz um ohne Probleme Abstand halten zu können. Vermeiden Sie bitte im gesamten Keller Stau-Situationen, insbesondere am Eingang sowie bei schmäleren Durchgängen. Bitte leisten Sie den Anweisungen der Schauspielerinnen und Schauspieler sowie unserem Publikumsdienst stets Folge und beachten Sie die Hinweisschilder. Zu Ihrer eigenen Sicherheit müssen wir außerdem, sollte dies nicht schon bei Ihrer Buchung geschehen sein, zur Kontaktnachverfolgung Ihre Daten aufnehmen. Diese werden nach 28 Tagen gelöscht und nicht für andere Zwecke benutzt.

    Wir sind im ständigen Austausch mit den zuständigen Behörden, um das Infektionsrisiko durch COVID-19 so weit wie möglich zu minimieren. Durch die Einhaltung aller getroffenen Vorkehrungen und Verordnungen während der Vorstellungen, wollen wir für höchste Sicherheit und gleichzeitig größtmögliches Wohlbefinden unserer Zuschauerinnen und Zuschauer vor, während und nach den Vorstellungen sorgen. Wir freuen uns Sie wieder zu Theateraufführungen im Erlebniskeller begrüßen zu dürfen!

    Die Vorstellung beginnt im Rathauseingang des Erlebniskellers direkt am Retzer Hauptplatz. Der Kellereingang befindet sich gegenüber vom Tourismusbüro. Die Vorstellung endet am Volksbank-Ausgang des Kellers keine 2 Minuten vom Hauptplatz entfernt.

    Adresse: Retzer Erlebniskeller, Hauptplatz 30, 2070 Retz

    Bei einer Anreise mit dem Auto nach Retz finden Sie am Hauptplatz genügend Parkmöglichkeiten. Von dort spazieren Sie in wenigen Schritten zum Kellereingang, wo die Vorstellung beginnt. Ab 18 Uhr sowie am Wochenende können Sie dort ohne Einschränkungen parken. Beachten Sie bitte auch, dass alle Vorstellungen rechtzeitig enden, um auch per Zug nach Wien und Umgebung zurück zu kommen.

    Mit dem Zug sind die Vorstellungen in Retz gut zu erreichen. Der letzte Zug Richtung Wien verlässt den Retzer Bahnhof um ca. 22:15 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die letzte Publikumsgruppe, welche um 21 Uhr startet, um ca. 22 Uhr den Keller wieder verlässt und der Bahnhof in etwa 10-15 Minuten entfernt vom Kellerausgang bei der Volksbank ist. Die früheren Gruppen sollten den letzten Zug ohne Probleme erreichen. Bitte informieren Sie sich selbständig im voraus über die Tagesaktuellen Bahnverbindungen unter www.oebb.at.

    Grundsätzlich fahren von Wien sowie Znaim regelmäßig Regionalzüge nach Retz. Vom Bahnhof ist der Hauptplatz zu Fuß in ca. 10 Minuten zu erreichen. Retz bietet aber auch viele weitere Gründe eine Nacht in der Region zu verbringen, so dass Sie gemütlich mit Zug an- und abreisen, eine Vorstellung von „Die Wunderland-Affäre“ besuchen und das Retzer Land entdecken können.

    Radfahrer*innen finden am Retzer Hauptplatz viele Möglichkeiten Ihre Fahrräder abzustellen.

    Im Erlebniskeller herrscht durchgehend eine Temperatur von 8-12 Grad. Bitte ziehen Sie sich dementsprechend warm an. Wir empfehlen eine dicke Jacke und festes Schuhwerk, da auch der Untergrund im Keller teilweise uneben ist. Grundsätzlich sollten Sie sich aber so kleiden, dass sie sich während unserer Theaterreise wohlfühlen. Beachten Sie bitte, dass wir auf Grund der Temperaturen am Spielort auch keine Garderobe anbieten. Außerdem sollten Sie ihren Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!

    Da es sich bei "Die Wunderland-Affäre - Was Alice vertuschte..." um ein Stationentheaterstück handelt und Sie als Publikum unsere Darstellerinnen und Darstellern von Szene zu Szene begleiten, gibt es keine Sitzplätze. Auch an den einzelnen Stationen gibt es keine Sitzmöglichkeiten.

    Der Einlass ist jeden Vorstellungsabend ab spätestens 19 Uhr geöffnet, sonntags ab 17:30 Uhr. Um größere Ansammlungen zu vermeiden, kommen Sie bitte rechtzeitig vor Ihrem Vorstellungsbeginn zum Einlass.

    Die Abendkassa öffnet gleichzeitig mit dem Einlass. An der Abendkassa sind nur selten wenige Restkarten verfügbar. Wir akzeptieren vor Ort ausschließlich Barzahlung. Bitte informieren Sie sich bei uns rechtzeitig am Vorstellungstag per WhatsApp unter 0681-20 88 42 66 oder E-Mail über eventuell noch verfügbare Tickets. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen möchten wir Schlangen an der Kassa vermeiden.

    Leider können Zuspätkommende auf Grund der Form des Stationentheaters und der eingeschränkten Zuschaueranzahl keinen Einlass nach Ihrem Vorstellungsbeginn finden. Wir danken herzlich für Ihr Verständnis! Alle Vorstellungen beginnen pünktlich Donnerstag bis Samstags ab 19:20 Uhr und sonntags ab 18 Uhr im 20 Minuten-Takt. Ihren individuellen Vorstellungsbeginn entnehmen Sie bitte Ihrem Ticket. Ein Einlass zu einer früheren oder späteren Gruppe am selben Tag ist Aufgrund der limitierten Gruppengröße leider nicht möglich. Kommen Sie lieber rechtzeitig vor Vorstellungsbeginn und genießen noch ein Glas Wein oder Wasser bei uns.

    Programmhefte können Sie ausschließlich am Vorstellungsabend direkt bei unserer Abendkassa erwerben. Möchten Sie das Programmheft nach Ihrem Theaterbesuch doch noch erwerben, können Sie dieses bei uns per E-Mail bestellen. Bitte haben Sie Verständnis, dass bei der nachträglichen Bestellung eine Versand- und Servicegebühr von € 5 zum regulären Verkaufspreis dazu kommen.

    Die Vorstellung dauert ca. 1 Stunde ohne Pause. Nach der Vorstellung besteht die Möglichkeit z.B. im Heurigen Fasching oder der Gastwerkstätte Hirsch etwas zu essen oder zu trinken. Diese sonst als Pausenlocations genutzten Lokalitäten finden Sie direkt neben dem Kellerausgang.

    Leider ist der gesamte Erlebniskeller nicht barrierefrei. Auf Grund der architektonischen Entwicklung über mehrere Jahrhunderte verteilen sich die Kellergänge auf verschiedene Ebenen, welche nur über Stiegen zugänglich sind. Zusätzlich ist der Untergrund uneben und unterschiedlich befestigt.

    Um Sie und die anderen Zuschauer sowie die Darstellerinnen und Darstellern nicht abzulenken ist fotografieren und filmen während der Vorstellung nicht erlaubt! Sollte diese Auflage missachtet werden, behalten wir uns das Recht vor, die entstandenen Bildaufnahmen zu beschlagnahmen bzw. die Löschung derselbigen zu verlangen.

    In Retz gibt es viele Möglichkeiten in unterschiedlichen Preisklassen zum übernachten. Wir empfehlen beispielsweise Landgut & Spa Althof, die Pension Anna Maria & Felix Wiklicky oder auch das Gästehaus Klinger's. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auf der Website vom Retzer Land.

    Das neue Stück wird voraussichtlich im Herbst bekannt gegeben, die Termine spätestens Anfang Dezember mit Beginn des offiziellen Vorverkaufs rechtzeitig vor dem neuen Jahr. Wenn Sie automatisch über wichtige Neuigkeiten informiert werden wollen, melden Sie sich am besten für unseren Newsletter an.

    Fragen und Antworten
    rund um Ihre Ticketbuchung

    Tickets bekommen Sie hier auf unserer Website online unter Termine. Gehen Sie anschließend auf Ihren Wunschtermin und klicken auf den "TICKETS"-Button. Alternativ gibt es Tickets bei der Raiffeisenkasse Retz-Pulkautal in der Retzer Filiale am Hauptplatz 33 oder Sie bestellen per E-Mail, WhatsApp oder Telefon unter 0681-20 88 42 66.

    Alle Online-Tickets können Sie gerne direkt auf Ihrem Smartphone am Einlass vorzeigen. Helfen Sie mit die Umwelt zu schonen und verzichten Sie auf einen Ausdruck.

    Alle online, per E-Mail oder Telefon bestellten Tickets schicken wir Ihnen per E-Mail digital als PDF-Anhang zu. Dieses können Sie anschließend digital auf Ihrem Smartphone am Einlass vorzeigen. Alternativ können Sie es natürlich auch ausgedruckt mitbringen. Sollten Sie die E-Mail mit Downloadlink bzw. Anhang aus Versehen gelöscht haben, kontaktieren Sie bitte Golden Ticket System per E-Mail (bei Online-Buchung) oder wenden sich per E-Mail an uns (bei Buchung per E-Mail/ WhastApp/ Telefon). Im Notfall können Sie auch mit einem Lichtbildausweis zum Einlass kommen und so Ihr auf Ihren Namen gebuchtes Ticket validieren. Eine Abholung von Reservierungen an der Abendkassa oder in der Vorverkaufsstelle Raiffeisenkasse Retz können wir leider nicht anbieten.

    Online können Sie zwischen einer Bezahlung mit Sofortüberweisung, Kreditkarte, PayPal oder Vorkasse wählen. Bei einer Reservierung per Telefon oder WhatsApp bitten wir ebenfalls um zeitige Banküberweisung.

    Sollten Sie für eine größere Gruppe buchen, können Sie ganz normal online unter Termine bestellen und dort einfach die entsprechenden Ticketkategorien für Ihre Buchung auswählen. Natürlich können Sie uns auch gerne per E-Mail, WhatsApp oder Telefon unter 0681-20 88 42 66 erreichen. - Sollten Sie die gebuchten Tickets einzeln benötigen kontaktieren Sie uns bitte am besten gleich bei der Buchung.

    AK-Niederösterreich sowie ÖGB Mitglieder erhalten gegen Vorlage ihrer AK-Service-Karte bzw. Mitgliedskarte 5 € Rabatt auf eine reguläre Eintrittskarte. Dies gilt ebenso für Inhaber der Niederösterreich-CARD. Außerdem erhalten alle TheaterkollegInnen, die Mitglied der IG Freie Theater sind, den Rabatt.

    Ermäßigte Tickets können Sie direkt online buchen und nach der Terminauswahl die jeweilige Ermäßigung auswählen. Bei der Raiffeisenkasse Retz bekommen Sie aus technischen Gründen leider ausschließlich Tickets ohne Ermäßigung. Neben der Onlinebuchung können Sie aber auch per E-Mail, WhatsApp oder Telefon unter 0681-20 88 42 66 ermäßigte Tickets bestellen. Beachten Sie bitte, dass der jeweilige Ermäßigungsnachweis beim Einlass vorzuzeigen ist.

    Bereits bezahlte Tickets sind vom Umtausch ausgeschlossen. Unter besonderen Umständen und nur bei vorhandener freier Kapazität ist eine Umbuchung in Ausnahmen eventuell möglich. Kontaktieren Sie uns hierfür bitte per E-Mail, WhatsApp oder Telefon unter 0681-20 88 42 66.

    Bei einer nötigen Terminverschiebung Ihrer gebuchten Vorstellung von Seiten des Veranstalters informieren wir Sie rechtzeitig über alternative Vorstellungstermine.

    Sollte es Aufgrund behördlicher Auflagen nicht möglich sein eine oder mehrere Vorstellungen zu spielen, informieren wir Sie rechtzeitig persönlich per E-Mail oder Telefon über die Absage und informieren über alternative Terminoptionen. Bis auf Widerruf bleiben Ihre Tickets automatisch für einen alternativen Termin gültig.

    Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie unter folgendem Link nachlesen: AGB - Ticketvertrieb

    Unsere Datenschutzgrundverordnung finden Sie bei Bedarf übrigens hier: DSGVO

    "Warum hast du das nicht gleich gesagt!? Der Lachs gelutscht..."

    Humpty Dumpty

    Newsletter
    Theater im Erlebniskeller

    Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein und erhalten Sie wichtige Neuigkeiten zu aktuellen und zukünftigen Theatervorstellungen im Erlebniskeller. Um nur relevante Informationen zu veröffentlichen, versenden wir ausschließlich zu wichtigen Ereignissen wie beispielsweise Premieren oder zum Vorverkaufsbeginn E-Mails.

    Sollten die Anmeldefenster unten nicht richtig angezeigt werden, hilft es eventuell Ihren Adblocker auszuschalten. Alternativ können Sie sich auch per E-Mail an news@theater-retz.at anmelden oder diesen Link probieren. Haben Sie trotz Anmeldung nach einigen Minuten keine E-Mail von uns bekommen, prüfen Sie bitte auch Ihren Spamordner.


    Powered by MailChimp

    Sie können Ihre Meinung jederzeit ändern, indem Sie auf den Abbestellungs-Link klicken, den Sie in der Fußzeile jeder E-Mail finden. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie in unserer DSGVO. Indem Sie unten klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Informationen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen verarbeiten dürfen.

    Wir benutzen Mailchimp als Mailingplattform. Mit dem klicken auf "Abbonnieren" stimmen Sie der Weitergabe Ihrer Informationen zur Verarbeitung an Mailchimp zu. Lernen Sie mehr über Mailchimps Privatsphäre Maßnahmen.

    Partner & Sponsoren

    Wir bedanken uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit bei unseren Sponsoren und Partnern! Besonderer Dank geht an das Land Niederösterreich und die Stadtgemeinde Retz für die Förderung. Falls Sie auch Interesse daran haben uns zu unterstützen, freuen wir uns von Ihnen zu hören: Kontakt


    Retzer Erlebniskeller


    Zu Besuch im Retzer Erlebniskeller

    Mitten in oder besser gesagt unter Retz befindet sich der Eingang zu einem der größten zusammenhängenden Weinkeller Europas: Dem Spielort von "Die Wunderland-Affäre - Was Alice vertuschte..."

    Der Ausbau der Kelleranlagen von Retz, des größten historischen Weinkellers Österreichs, ist vorwiegend auf ein Privileg zurückzuführen, das Kaiser Friedrich III. 1458 der Stadt Retz verliehen hatte. Aufgrund dieses und der folgenden Privilegien hatte jeder Bürger das Recht, mit Wein zu handeln. So mussten, nach dem Privileg des ungarischen Königs Matthias Corvinus, zehn um Retz liegende Ortschaften jeweils bis Martini (11. Nov.) den fertig vergorenen Wein nach Retz bringen. Es wurde also schon im Mittelalter der Wein bei den Winzern in deren Keller vergoren. Die Keller in der Stadt waren somit nur für die Lagerung und Reifung der Weine vorgesehen. Jeder Bürger, der unter seinem Haus bereits einen Keller besaß, ging folglich daran, diese Kelleranlage je nach Bedarf zu vergrößern, so dass „Stockwerkskeller“ mit zwei oder drei Etagen entstanden. Insgesamt erreichten so die Kelleranlagen der Stadt Retz eine Ausdehnung, die heute größer ist als die oberirdischen Verkehrsflächen! Eine Dimension, welche die seinerzeit gelagerten gigantischen Weinmengen nur erahnen lässt!

    Entdecken Sie im unterirdischen Labyrinth von Retz den größten Weinkeller Österreichs! Das gesamte Kellersystem erstreckt sich in einer Gesamtlänge von ca. 20 km unter dem Stadtkern und ist bis zu 20m tief in den bloßen Meeressand gegraben. Der Retzer Erlebniskeller ist nur mit Führungen oder während der Vorstellungen von "Der Wunderland-Affäre" zu besichtigen. Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung; es herrscht eine konstante Temperatur von 10° – 12° C.

    Wissenswertes zum Erlebniskeller

    Besichtigungen und Führungen
    Führungen durch Österreichs größten historischen Weinkeller finden normalerweise im Jännner, Februar immer Sa, So und Feiertag 14.00 Uhr statt; Mai - Oktober tägl. 10.30, 14.00 u. 16.00 Uhr sowie Nov., Dez., März, April tägl. um 14.00 Uhr statt. Aufgrund der COVID-19 Schutzmaßnahmen sind Änderungen der Besichtigungszeiten möglich. Informieren Sie sich bitte im voraus online.

    Zur Website des Retzer Erlebniskeller
    Retzer Erlebniskeller
    Retzer Erlebniskeller
    Erlebniskeller Retz Fotos: Weinfranz
    Während der Vorstellungen

    Eine Reise von Szene zu Szene

    Vorstellungsbeginn ist im Rathauseingang des Erlebniskeller direkt am Hauptplatz in Retz. Von hier aus starten Sie mit unseren Darstellerinnen und Darstellern und erleben den Keller von einer anderen Seite und sehen wie die verwinkelten Gänge und Nischen zu Schauplätzen des Wunderlands werden. In einer ca. einstündigen Reise begleiten sie unsere Figuren von Station zu Station, von Szene zu Szene. Die Vorstellung endet beim sogenannten 'Volksbank-Ausgang' keine zwei Gehminuten vom Hauptplatz entfernt.

    Leider ist der Keller nicht barrierefrei! Wir empfehlen warme Kleidung und festes Schuhwerk für den Besuch der Vorstellungen. Es herrscht eine konstante Temperatur von 10° - 12 ° C im gesamten Keller. Bitte seien Sie rechtzeitig vor Vorstellungsbeginn beim Erlebniskeller. Leider ist auf Grund des Vorstellungsablaufs kein Nacheinlass möglich!

    Alle Informationen zu unseren COVID-19-Sicherheitsvorkehrungen finden Sie im nächsten Abschnitt.

    unterirdische Kellergänge
    Corona-Präventionsmaßnahmen

    Unsere sorgfältigen Sicherheitsvorkehrungen

    Die genauen Maßnahmen veröffentlichen wir rechtzeitig vor Beginn der Vorstellungen hier auf der Website sowie tagesaktuell auf unserer Facebookseite und Instagram. Bitte informieren Sie sich auch in den Nachrichten über die aktuellen Regeln für einen Theaterbesuch.

    Wir sind im ständigen Austausch mit den zuständigen Behörden, um das Infektionsrisiko durch COVID-19 so weit wie möglich zu minimieren. Dafür haben wir verschiedene Vorkehrungen getroffen, welche es möglich machen unseren Zuschauerinnen und Zuschauern sowohl höchste Sicherheit als auch größtmögliches Wohlbefinden vor, während und nach den Vorstellungen zu bieten. Dies beginnt bereits mit der Ticketkontrolle vor Vorstellungsbeginn, welche unter freiem Himmel vor dem Kellereingang stattfindet. Beachten Sie bitte, dass wir uns mit allen Vorkehrungsmaßnahmen nach den aktuellen Verordnungen der Behörden richten. Diese können sich unter Umständen bis zu dem Zeitpunkt Ihrer gebuchten Vorstellung geändert haben. Wir informieren Sie hier online und auch vor Ort über die aktuellen Vorkehrungen.

    Mit Betreten des Erlebniskellers muss ein FFP2-Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt werden und sollte ein Abstand zu haushaltsfremden Personen eingehalten werden. Damit für Sie während der Vorstellungen im Erlebniskeller genug Raum zum Abstand halten vorhanden ist, haben wir die Anzahl der Personen im Publikum verringert. In Kleingruppen wird das Abstand halten sowohl in den Gängen als auch bei den Stationen ein leichtes und das Theatererlebnis im Erlebniskeller sogar noch exklusiver.

    -->

    Wir können jetzt bereits garantieren, das unser Ensemble und das Backstage-Team penibel während der Proben- und Vorstellungszeit auf die Einhaltung aktueller Hygienestandards achtet. Zusätzlich wird das Ensemble und Team regelmäßig PCR-Tests unterzogen. Bitte achten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit dennoch darauf, während der Vorstellung etwas Abstand von unseren Darstellerinnen und Darstellern zu halten.

    Wir bitten Sie, der Vorstellung fern zu bleiben, sollten Sie typische COVID-19-Symptome haben oder Sie Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person hatten oder in Ihrem näheren sozialen oder beruflichen Umfeld ein Verdachts- oder Krankheitsfall gemeldet wurde!

    Durch die Einhaltung aller getroffenen Vorkehrungen und Verordnungen vor, während und nach den Vorstellungen, steht einer erfolgreichen Spielserie 2022 nichts im Wege. Wir freuen uns sehr, Sie wieder zu Theateraufführungen im Erlebniskeller begrüßen zu dürfen!

    Rockabilly Weinkult zu Besuch im "Wunderland"

    Gönnen Sie sich vor der Vorstellung ein Glas Wein! Eine halbe Stunde vor Beginn verköstigt sie das Team von Rockabilly-Weinkult gerne mit ihren ausgewählten Sorten.

    Der Weinhof liegt im nordwestlichen Weinviertel, nahe der Stadt Retz. Das Herz der Retzer schlägt nicht nur für den Rhythmus des Weinbaus, sondern auch für den Rhythmus der Rockabilly´s. Aus Liebe zum Wein und aus Liebe zum schon immer gelebten Rockabilly Kult, erschufen sie eine neue Marke für ihren Betrieb. Ehrlich und bodenständig erzeugen sie ausgezeichnete Weine, mit dem gewissen „Pepp“, verbunden mit ihrem Lebensstil - dem ROCKABILLY WEINKULT.

    Im Rockabilly Weingut „Kabinett“ können sie die Weine verkosten und im Sommer lädt der Garten zum verweilen ein. Vielleicht wollen Sie ja eine Theatervorstellung mit einem Ausflug ins „Kabinett“ kombinieren?

    Rockabilly Weinkult Zur Website von Rockabilly Weinkult
    genießen mit Rockabilly Weinkult
    Anfahrt

    Ob mit dem Auto oder dem Zug: So kommen Sie nach Retz

    Von Wien fahren Sie mit dem Auto über die A22 Richtung Korneuburg, Stockerau, Hollabrunn und nehmen anschließend die B303 über Guntersdorf nach Retz. Parkplätze befinden sich direkt am Retzer Hauptplatz.

    Mit dem Zug fahren Regionalzüge als auch S-Bahnen direkt von Wien bis nach Retz. Die letzte Rückfahrt Richtung Wien fährt um 22:16 von Retz aus ab. Beachten Sie bitte, dass die letzte Publikumsgruppe, welche um 21 Uhr startet, den Keller um ca. 22 Uhr verlässt und der Bahnhof in etwa 10-15 Minuten entfernt vom Kellerausgang bei der Volksbank ist. Die früheren Gruppen sollten den letzten Zug ohne Probleme erreichen.

    Anfahrt von Wien nach Retz
    Übernachtung

    Für Übernachtungen empfehlen wir eines der Hotelzimmer im Landgut & SPA Althof oder ein Gästezimmer im Wiklicky

    Landgut & SPA Althof

    Mitten in Retz und doch absolut ruhig am Fuße des Weinbergs und am Endpunkt des Kellertheaters gelegen, präsentiert das Landgut & SPA Althof eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht.
    4* Hotel mit großzügigem VinoSPA – 1000m² Wellness auf 5 Ebenen, Restaurant, Heuriger und die hauseigene Gebietsvinothek in der 220 Weine von 80 Winzern zu ab Hof Preisen angeboten werden.

    Langut & SPA Althof Zur Website vom Althof


    Kaffee Konditorei Gästezimmer Wiklicky

    Gastlichkeit prägt schon seit 3 Generationen das Leben der Familie Wiklicky, seit mehr als 80 Jahren mit einer Kaffee Konditorei im Haus Znaimerstr. 2, seit rund 15 Jahren sind im alten Bürgerhaus Gästezimmer hergerichtet, die Sie genießen sollten.

    Rückfragen für Übernachtungen unter 02942-2348 oder 0660 2348 000

    Felix Wiklicky - Kaffee Konditorei Gästezimmer Privatzimmer - Anna Maria & Felix Wiklicky

    Team

    Lernen Sie die Köpfe hinter der Bühne kennen.


    Ursula Leitner

    Ursula Leitner

    Regie & Konzept

    Nikolaus Stich

    Nikolaus Stich

    Regie & Konzept

    Valentin Werner

    Valentin Werner

    Dramaturgie & Produktionsleitung

    Ignacio Busch

    Ignacio Busch

    Produktionsleitung

    Sebastian Klinser

    Victoria Rottensteiner

    Regieassistenz

    Petra Teufelsbauer

    Petra Teufelsbauer

    Kostüm

    Denise Leisentritt

    Denise Leisentritt

    Bühnenbild

    Martin Kerschbaum

    Martin Kerschbaum

    Technik & Licht

    Patrick Widhofner-Schmidt

    Patrick Widhofner-Schmidt

    Technik, Ton & Video

    Michelle Hofbauer

    Michelle Hofbauer

    Maske & Publikumsbegleitung

    Daniela Novelli

    Daniela Novelli

    Maske

    Hannelore Uhrmacher

    Hannelore Uhrmacher

    Maske

    Verena Karasek

    Verena Karasek

    Sponsoring

    Robert Schirrer

    Fabian Hauser

    Komparserie

    Clemens Schirrer

    Clemens Schirrer

    Komparserie

    Klaus Wiklicky

    Klaus Wiklicky

    Publikumsbegleitung